perfect
match.

Faltermaier Raumkonzepte und die Meinlscmidt Unternehmensgruppe

.

Nach einem herausfordernden ersten Geschäftsjahr als Teil der Gruppe, berichten die Geschäftsführer Lore Faltermaier und Peter Swetlik im Interview über ihre Beweggründe, im Zuge des Generations-wechsels in ihrem Unternehmen, Teil der Meinlschmidt Unternehmensgruppe zu werden.

 

Lore Faltermaier

Geschäftsführerin
Faltermaier Raumkonzepte

 

Peter Swetlik

Geschäftsführer
Faltermaier Raumkonzepte

„Was hat Sie dazu bewogen, Teil der Meinlschmidt Unternehmensgruppe zu werden, und was waren die entscheidenden Faktoren dafür?“

/ Lore Faltermaier: „Wir waren zu groß, um klein zu sein, und zu klein, um groß zu sein. Die Hauptüberlegung war, wie die Zukunft unseres Unternehmens aussieht? Meinlschmidt Raumkonzepte war unseres Erachtens damals der interessanteste Marktbegleiter in unserer Branche. Wir haben uns 2019 alle Standorte der Meinlschmidt Unternehmensgruppe angesehen und festgestellt, dass wir ähnlich wie die einzelnen Niederlassungen aufgestellt waren. So gab es zum Beispiel ca. 90% Übereinstimmung im Produktportfolio. Ein weiterer Grund war die erweiterte Lieferantenpalette und die sich daraus ergebenden Synergien. Ebenso haben wir festgestellt, dass die auf beiden Seiten gewachsene Unternehmenskultur ganz ähnlich war. Bei uns steht ein gutes Arbeitsklima im Mittelpunkt und der Mitarbeitende zählt als Mensch. Die persönliche Chemie ist uns sehr wichtig, das gilt auch für unsere Kunden und Lieferanten.“

/ Was hat sich seit der Unternehmensübergabefür Ihre Kunden bzw. Mitarbeitende verändert?

/ Peter Swetlik: „Für unsere Kunden sind wir nun in der Meinlschmidt Unternehmensgruppe mit insgesamt 100 Mitarbeitenden noch leistungsfähiger und flexibler im Handeln. Ebenso verbessert sich dadurch unsere Einkaufssituation, wovon natürlich auch unsere Kunden profitieren. Für unsere Mitarbeitenden steht der enge fachliche und auch zwischenmenschliche Austausch innerhalb der Niederlassungen im Vordergrund. Ebenso profitieren wir nun von einem größeren Angebot an Schulungen und Weiterbildungen. Mit unseren einzigartigen Ausstellungsräumen stellen wir für die Meinlschmidt Unternehmensgruppe einen wichtigen repräsentativen Faktor im Großraum Stuttgart dar.“

/ Wie sieht für Sie das Büro der Zukunft aus und wie werden Sie diesen Anforderungen unter Ihrer neuen Firmierung als Faltermaier Raumkonzepte gerecht?

/ Lore Faltermaier:  „Während der letzten Jahre lag der Fokus auf einer flexiblen, aber dennoch sehr engen Zusammenarbeit in den Teams, vorwiegend in Großraumbüros. Durch die COVID-19- Pandemie hat sich vieles Weitere noch ganz anders entwickelt. So konzentrieren wir uns aktuell auf Themen wie Homeoffice, Hygieneprodukte, Trennwände etc. und hier ganz besonders auf architektonisch attraktive Glastrennwände, die wir auch in unserer Ausstellung verbaut haben. Nicht nur dabei folgen wir unserer Devise, stets kreativ und innovativ zu sein, denn nichts ist beständiger als der Wandel.“

/ Wie werden wir in zehn Jahren arbeiten und welche Visionen haben Sie heute schon dazu?

/ Peter Swetlik: Peter Swetlik: „Auch in zehn Jahren wird der Wandel kontinuierlich und wichtig sein. Bei aller Digitalisierung und Virtualisierung wird der Mensch immer noch im Zentrum unserer Arbeit stehen. Aber es kommt darauf an, wie wir diesen großen Change meistern, zu jeder Zeit auf die menschlichen Bedürfnisse im Arbeitsalltag eingehen und diesen gerecht werden. Wir selbst leben das bereits bei uns im Büro vor.“

/ Was schätzen Sie persönlich am Standort in der Region Göppingen am meisten?

Lore Faltermaier: „Die Firma Faltermaier gibt es seit 1975, wir haben in der Region natürlich einen hohen Bekanntheitsgrad. Außerdem haben wir hier eine dichte Industrialisierung, nicht nur im Bereich der Automobil- und Zulieferindustrie, sondern auch im Gesundheitswesen. Viele Kunden kennen uns, vertrauen seit vielen Jahren auf unsere Kompetenz und empfehlen uns auch weiter.“

/ Was zeichnet Sie als Arbeitgeber aus und welche Vorteile haben Ihre Mitarbeitenden jetzt als Teil der Meinlschmidt Gruppe?

Peter Swetlik: „Ein gutes, offenes Arbeitsklima, ein korrekter, kollegialer Umgang miteinander und stets ein offenes Ohr für alle Mitarbeitenden. Zudem bietet uns die Meinlschmidt Unternehmensgruppe neben einer sicheren Zukunft und sicheren Arbeitsplätzen vor allem den so wichtigen Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen. Davon profitieren nicht nur wir in der Geschäftsführung, sondern alle unsere Mitarbeitenden – über alle Ebenen hinweg.“

/ Was sind die ganz konkreten Stärken der Raumkonzept-Spezialisten bei Faltermaier?

Lore Faltermaier: „Ein Schwerpunkt bei uns sind sicherlich die konzeptionellen Planungen sowie das anspruchsvolle Produktsortiment, das in der Region seinesgleichen sucht. Um unseren Kunden bereits im Vorfeld die komplette spätere Raumgestaltung aufzuzeigen, nutzen wir seit längerem Virtual Reality-Brillen inklusive Software. Innovative Tools wie diese kommen sehr gut an.“

/ Und wie sieht Ihr eigenes Büro aus?

Peter Swetlik: „Was wir anderen empfehlen, nutzen wir natürlich auch selbst. Um unseren Kunden realitätsnah zu zeigen, was wir unter innovativen Bürowelten und Raumkonzepten verstehen, arbeiten wir quasi in unserer Ausstellung, die man unbedingt einmal gesehen haben muss. Auch hier ist der Wohlfühlfaktor deutlich spürbar. Auf einen Kaffee vorbeizukommen, lohnt sich also immer.“